KSch ehem. Gebirgsjägerregiment 139

Ksch ehem. Gebirgsjägerregiment 139 / Obmann Peter Stockner /06641116375/peter.stockner@aon.at

Keine Nachrichten verfügbar.

Termine

Kameradschaft Gebirgsjägerregiment 139-Entst.-Jahr 1948 :

Das Gebirgsjäger Regiment 139 war eines der bekanntesten Regimenter der deutschen Wehrmacht,das vor allem durch

die Besatzung und Verteidigung des nördlichen Polarkreises gelegenen Erzhafens Narvik gegen die personell vielfach und materiell nahezu 100fach überlegenen allierten Truppen auf der ganzen Welt Bewunderung,Achtung und Respekt erlangt hatte.Darüber hinaus war dieses Regiment seit 1941 in Finnland an allen Frontabschnitten von Karelien bis zum Eismeer auf  über 1200 Kilometer im Einsatz.Dabei wurden diesem Truppenkörper Ausdauer,Vielseitigkeit,Mut und beispiellose Disziplin,auch noch später in der Gefangenschaft,bescheinigt.Dafür wurden die Soldaten in den letzten Wochen vor Kriegsende auch noch durch die ganz selten erfolgte Verleihung  eines Ärmelbandes mit den Namen des Legendären Generaloberst Eduard Dietl (in Narvik Kommmandant der 3. Gebirgsdivision) ausgezeichnet. Im Jahr 1948 trafen sich ehemalige Angehörige des Regiments in Pörtschach erstmals wieder,nachdem bis dahin alle Heimkehrer mit dem Aufbau ihrer Existenz und dem Wiederaufbau der zerstörten Heimat voll ausgelastet waren.Zu den wenigen Teilnehmer dieses ersten Wiedersehens nach dem Krieg zählte auch der Salzburger Generalmajor Mathias Kräutler,der längere Zeit das Regiment geführt hatte und sein letzter Divisionskommandant war.Bei diesen Treffen wurde beschlossen,in loser Form und ohne Programm solche Zusammenkünfte zu verschiedenen Zeiten zu wiederholen.Es entwickelt sich ein Verlangen diese Zusammenkünfte einen behörlich genehmigten Verein daraus  zu machen.So kam es 1953,nach Genehmigung der Vereinsstatuten zur Gründungsversammlung der Kameradschaft in St.Veit a.d. Glan.In Anlehnung an die Satzungen des ÖKB LV Kärnten,dem sich die Kameradschaft Gebirgsjäger Regiment 139  als Untergliederung anschloß,verfolgte diese als überparteilich,konfessionell ungebundener,nicht auf Gewinn ausgerichteter Verein.

1 Förderung des Österr. Vaterlandes und des Kärntner Heimatgedankens.

2 Pflege und Durchführung von Feiern zum Gedenken gefallener und vermißter Kameraden beider Weltkriege und des Kärntner Abwehrkampfes.Pflege und Erhaltung von Kriegerdenkmälern und Grabstätten gemeinsam mit dem Schwarzen Kreuz.

3 Pflege der Kameradschaft,Teilnahme an festlichen Veranstaltungen des  ÖKB sowie Einladungen und Teilnahme an Veranstaltungen des Österr. BH und anderen öffentl. und Kirchlicher Instanzen.

Obmänner der Kameradschaft waren bisher:  Hauptmann d, Res. ehem.  ÖKB Präsident Walter Fritz,Major Engelbert Kramer,Oberst i.R. Josef Prislan ehem. ÖKB Präsident,Oberst Ing Walther Michitsch,Vzltn.i.R.Hermann Kothmeier,

verstorben 27.9.2019,Peter Stockner Schriftführer und Obmann Stvtr. wurde bei der Jahreshauptversammlung am 24.10 2020 zum neuen Obmann gewählt.

 

Chronik

FunktionNameAdresseTelefonE-Mail 
      
ObmannPeter Stockner,Körberlg.26 b,8010 Graz,Tel.Nr. 06641116375,peter.stockner@aon.at    
      
Obmann-StVDir.I.R. Klaus Schack,Auf der Werzer Leitn 3,9210 Pörtschach,Tel. 0650 386 27 36 /schackklaus3@gmail.com    
      
      
      
Schriftführer:Thomas Schinnerl,Augasse 7,8171 St. Kathrein am Offenegg,     
      
Schriftführer Stvtr. : Maria Zöhrer,Körberlg. 26 b,8010 Graz,     
      
Kassier:Hildegard Spendier,Peter Rosegger Str. 27/2,9020 Klagenfurt,     
      
Kassier Stvtr.: Peter Stockner,Körberlg.26b,8010 Graz