OV Stv Vorlage

Kontakt

Obmann Kurt Vintler

St. Michael am Zollfeld 3

9063 Maria Saal

Tel.Nr.:0664 75 13 50 5


Keine Nachrichten verfügbar.

Termine

Chronik

Gründung Ortsverband Maria Saal : 13. März 1982

Initiator :Bezirksobmann Finanzbeamte I.R. Friedrich Bein,Vzlt. Plieschnegger mit Ökon.Rat Rainer und Persönlichkeiten von Maria Saal.

Im Gasthof Toff in Maria Saal wurde der OV Maria Saal gegründet. Im Beisein des Präsidenten des ÖKB LV Kärnten,OberstI.R Josef Prislan  und dem Bezirksobmann Finanzb.I.R. Friedrich Bein wurde zum Obmann des OV Maria Saal: Oberst Peter Kerschbaumer und Stvtr

Alfred Svetina  und Richard Rainer gewählt.Schriftführer wurden OR Dr. Karl Stihsen und GR Dir. Karl Brenner.Weiters

setzt sich der OV aus folgenden Kameraden zusammen: Kassier Dir. Siegmund Ernst,Stvtr. Dir. Karl Brenner,Organisationsreferent: Oktr. Hans Wusche,Stvtr. Adolf Blaßnig,Jugendreferent : Hans Dörfler,Stvtr. Hans Woschitz,

Beirat : Oberstl. Josef Aichholzer,Rechnungsprüfer : Josef Brenner und Josef Rankowitz.

Der neue Obmann richtete sich in seiner Ansprache an die Jugend des Ortes.

Präs. des ÖKB LV Kärnten Oberst I.R.Josef Prislan  betonte wie wichtig es ist einTeil des ÖKB zu sein der ein Garant für die ewigen Werte von Ehre und Treue eine bleibende Heimstätte  finden u. wo sie gepflegt werden.Der Bürgermeister von Maria Saal  Knafl hielt eine Begrüßungsanprache auch mit dem Hinweis diese ethnischen Werte hochzuhalten.

Vereinsfahne seit 1984: Gestiftet von Ehrenmitglied Hr. Alois Fleißner Zollfeld 3. Fahnen Aufschrift: Johann Baptist Türk  Kärntens Freiheitskämpfer 1809 Treu der Heimat ( Rückseite: Kameradschaftsbund ÖKB Kreuz mit Kärntner Wappen 1982-1984 Maria Saal

Johann Baptist Türk Gedenkfeier und Fahnenweihe ÖKB Ortsverband Maria Saal Sonntag dem 17. Juni 1984 im Sportzentrum Maria Saal,unter Mitwirkung des Musikvereines Maria Saal und der Militärmusikkapelle Kärnten.

Ehrenschutz : Landtagspräsident Josef Schantl,Landeshauptmann Stvtr. Stefan Knafl,Militärkommandant von Kärnten Div. Max Liebminger,Landesrat-Vizepräsident ÖKB L.V. Kärnten Rudolf Gallob,Landesrat Dr. Jörg Haider,Bezirkshauptmann Dr. Winfried Marko,Präsident ÖKB L.V. Kärnten Oberst I.R. Josef Prislan,Landtagsabgeordneter a. D. Dir. Franz Seitschnig.

Obmänner des ÖKB OV Maria Saal : Oberst I.R. Peter Kerschbaumer,Siegmund Ernst,A. Svetina,Hermann Moser,Kurt Vintler.                                                                                                                                                                                                                                                       Aktivitäten : Monatliche Kameradschaftsabende,Entsendung von Fahnenabordnungen zu Festlichkeiten und Gedenkfeiern anderer ÖKB Verbände und des österr. Bundesheeres,Herbstausfahrten,Wandern,Grillabende,sowie die Teilnahme an verschiedenen kulturellen Veranstaltungen ,Pflege der Kameradschaft im In und Ausland.

Johann Babtist- Türk (Kurzbiographie von Dr. Alfred Ogris ).

J.B.Türk wurde  1795 in Innsbruck geboren.Sein Vater,Franz X.Türk,war Univ.Buchbinder.Sein Sohn Johann machte in der Schule schnelle Fortschritte und besuchte das Gymnasium.FinanzielleNot zwangen den Sohn Johann,die begonnenen Studien zu beenden.Daraufhin erlernte er das

Buchbinderhandwerk in der väterlichen Werkstatt.Der gewaltsame Umsturz der monarchistischen Regierungsform in Frankreich und die Erfolge Napoleons in Italien zwangen jedoch,die Verteidigung des Vaterlandes zu verstärken.Nun erfüllte sich Sohn Johann seinen Wunsch Soldat zu werden.Nach vielen Schlachten wurden 1797 der Friede von "Campoformio" geschlossen.Türk erwarb damals die Tapferkeitsmedaille.Um 1801 trat Türk in die Dienste der Frau Theresia Fortschnig,einer Eisenhändlerin in Klagenfurt.Am 25.September 1806 kaufte seine Mutter Agnes,geb.Dolt das Haus Nr. 283 (jetzt Nr. 9) in der Kramergasse.Ein Jahr später verkaufte sie diese an ihren Sohn Johann.In diesen Haus betrieb nun Johann mit seinen Geschwistern Ignaz und Klara eine Handlung mit Nürnbergerwaren.

1808 wurde er erstmals geheimer Kundschafter nach Tirol geschickt.Türk soll den Kärntner Landsturm organisieren und das Oberkommando übernehmen.Zusammenstellung der Streitkräfte Kärntens.Krain und der oberen Steiermark,sowie der Streitmachten Tirols unter dem Kommandodes Freiherrn von Ulm.In Lienz traf Türk erstmals mit Andreas Hofer und Anton Steger,Oberkommandant im Pustertale,zusammen Gemeinsam wurden neue Angriffspläne ausgearbeitet.Schwerste Schlacht bei Lieserhofen.279 Tote auf Seite der Franzosen.Für die Verteidigung seines Vaterlandes erhielt J.B. Türk 1810 die große goldenen Zivil-Ehrenmedaille.Am 22. März des gleichen Jahres heiratete Türk 35 jährig,die Tochter Urban Leitgebs,des Besitzers von Töltschach,Theresia,1813 erwarb Türk den Tabak Haupt und Stempelverlag in Klagenfurt.1814 wurde ihm auch das Tragen des Kanonenkreuzes zuerkannt.Nach den Wirren des Krieges widmete Türk seine ganze Sorgfalt der Landwirtschaft auf seinen Gut Töltschach,in der Nähe von Virunum,wo er am 30.September 1841 starb.Zusammen mit seinen Eltern,seinem Bruderund seiner Frau liegt er im Maria Saaler Kirchhof begraben.

 

Quelle ÖKB LV und BZV Archiv Klagenfurt ,BVO Dir.i.R. Klaus Schack

 

BESONDERE SCHWERPUNKTE IN DER VEREINSARBEIT

FunktionNameAdresseTelefonE-Mail 
Obmann    
Obmann-StV    
Schriftführer    
Kassier